Krankengymnastik

Unsere Patienten kommen in der Regel mit einer Heilmittelverordnung zur Krankengymnastik. Der Therapeut erstellt eine Anamnese und entwickelt einen individuellen Therapieplan. Je nach Krankheitsbild werden verschiedene Techniken angewandt. Ziel ist es durch individuelle Übungen dem Patienten möglichst schnell die Schmerzen nehmen zu können,  oder die Beschwerdenzumindest zu lindern, damit die Lebensqualität verbessert wird.

Gerätegestützte Krankengymnastik

Die Krankengymnastik unter Benutzung von Geräten ist eine aktive Behandlungsform in der Physiotherapie. Ziel ist die Verbesserung von Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit und Koordination.

Hierfür werden ??? und Trainingsgeräte eingesetzt. Die Krankengymnastik an Geräten ist ein wichtiges Element in der Rehabilitation nach Operationen, Knochenbrüchen oder Gelenkverletzungen, kann aber auch in der Prävention von Verschleiß oder Rückenerkrankungen eingesetzt werden.

Functional Training

Mit Hilfe verschiedener Kleingeräte werden Beweglichkeit, Kraft, Balance und Koordination geschult. Im Fokus steht die funktionelle Ganzkörperkräftigung.

Rücken Aktiv

Im Mittelpunkt stehen Kräftigungs- und Dehnungsübungen für Bauch-, Rücken- und
Rumpfmuskulatur.

AOK Kraftausdauertraining Rückenschule Reha Osteoporosegymnastik